Beratung von Migranten

Neue Wege der psychosozialen Versorgung

Nestmann, Frank / Niepel, Thomas (Bearb.)

Hg.: Robert Bosch Stiftung (zur Förderung des Zusammenlebens von Deutschen und Ausländern)


In "Beratung von Migranten" beschreiben und analysieren Fachkräfte unterschiedlicher Professionen ihre interkulturelle Beratungspraxis in Einrichtungen des Sozial-, Bildungs- und Gesundheitswesens.
In der Migrationsliteratur bisher wenig oder nicht behandelte Facetten interkultureller Beratung und Hilfe bei psychosozialen, sozialpädagogischen, sozialpsychiatrischen und psychosomatischen Problemen von Migranten werden erörtert und analysiert.
Der Sammelband ist Teil der Bemühungen der Robert Bosch Stiftung, nach einer erfolgreichen, mehr als 15-jährigen Förderung des "Zusammenlebens von Deutschen und Ausländern" über eine langfristige Etablierung einzelner Versorgungsmaßnahmen hinaus der interkulturellen Praxis in der psychosozialen Versorgung weiterführende Anstöße zu geben.


Inhalt

Vorwort

Zu diesem Buch I. Psychosoziale Störungen in der Migration II. Handlungskonzepte psychosozialer Versorgung von Migranten III. Institutionelle und professionelle Rahmenbedingungen der psychosozialen Versorgung von Migranten IV. Kulturspezifische Einstellungen zu Krankheit und Therapie Literaturverzeichnis

V. Anhang Autorenangaben



home - Zur Startseite des VWB - Verlag Wissenschaft und Bildung


Hiermit bestelle ich / I like to order:
Stück/copy "Beratung von Migranten ..."

Meine EMail:

Meine Adresse / My address:

Zahlungsart/Method of payment:

per Kreditcarte (Visa Card only)

Rechnung (im Ausland Vorausrechnung)/Payment in Advance

BITTE SENDEN SIE UNS NACHFOLGENDE DATEN AUS SICHERHEITSGRÜNDEN NUR PER POST ODER FAX:
PLEASE SEND THE FOLLOWING ITEMS ONLY BY POST OR FAX:
Fax No: +49-[0]30-251 11 36
Kreditkartennummer/Card Number
Gültig bis/Valid until: - Kreditkartenprüfnummer/Card Verification Code/Value:

Einzugsermächtigung (nur Inland)
Kontonummer Bankleitzahl
Name des Kontoinhabers

Datum + Unterschrift / Date + Signature:


Was Sie uns sonst noch sagen wollten: